Nutria ohne Trichinenprobe

Der Sumpfbiber (bzw. die Nutria) wird im Landkreis Lüneburg
aus der Pflicht zur Untersuchung auf Trichinellen genommen

Nutria mit seinen markanten Zähnen

So, und für alle die nicht wissen was man mit einem Nutria machen kann:
Pelze -zu jeder Jahreszeit – aus dem Pelz können Sitzkissen oder Notebookhüllen gefertigt werden, ebenso kleine Schlüsselanhänger oder
sogar ein wärmender Muff oder eine Hundedecke.
Für Hundebesitzer gilt: Nutriafleisch und die Knochen sind genießbar!
Wer also seinen Hund mit B.A.R.F. füttert, kann an diesen
mehrere Kilogramm wiegenden Tier einen Gefallen finden.

Und für uns Menschen?
Das Nutria-Fleisch ist fein und zart.
Sehr ähnlich im Geschmack wie Rindfleisch oder Kängurufleisch.
Somit steht einem Wildburger, einem Hackfleischauflauf, einer Spagetti-Bolognese
oder einer Wildwurst nichts mehr im Wege.
Wer sich für Rezepte interessiert – hier geht es lang:

https://www.bbqlove.de/grillrezepte/gegrillte-nutria/
oder:
https://www.kochbar.de/rezept/405138/Nutria-in-Pilzsosse.html
oder:
http://www.koch-basics.de/tag/nutria-rezept/
oder als Video: Nutria mit gebackenen Süßkartoffeln / https://www.youtube.com/watch?v=NdHqay2wAEg

One response to “Nutria ohne Trichinenprobe

  1. Ich esse sie regelmäßig und es stimmt, sie schmecken super.
    Ich vergleiche den Geschmack eher mit Kaninchen, aber egal……viel zu schade sie wegzuwerfen!!!!
    Wmh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beitragsarchiv

Archiv

Reviersystem

Zum Reviersystem

Revier